Dank dem Konzept wissen Sie worauf Sie verzichten können

Warum Sie ein Kommunikationskonzept brauchen? Kein Architekt baut ein Haus, ohne vorgängig einen Plan zu zeichnen und die Kosten zu berechnen. So sollten Sie es auch mit Ihrer Kommunikation halten. Dank dem Konzept und der klaren Strategie wissen Sie immer genau, worauf Sie verzichten können.

Ein Kommunikationskonzept umfasst drei Schritte. Der erste Schritt ist die Analyse: Wie ist der aktuelle Stand? Was machen wir heute, was machen die Mitbewerber? Wer sind unsere Zielgruppen? Im zweiten Schritt legen Sie die Strategie fest und beantworten Fragen wie, was ist der zukünftige Kurs? Wo wollen wir hin, was haben wir für Ziele? Der dritte Schritt gehört der Umsetzung. Welches sind die geeigneten Mittel? Auf welchen Kanälen erreichen wir unsere Zielgruppe? Wie viel Budget haben wir zur Verfügung? Im Detail sind dies folgende sieben Punkte:

  1. Analyse des Markts, der Mitbewerber und der eigenen Kommunikation

  2. Was ist das Ziel der Kommunikation? (Bekanntheit, Kunden gewinnen usw.)

  3. Wer ist die Zielgruppe? Was haben sie für Bedürfnisse?

  4. Strategieentwicklung. Warum ist Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung die richtige? Wie ist die Tonalität, wie ist der Auftritt (Corporate Design)

  5. Budgetierung: Wann benötigen Sie wie viel Geld?

  6. Welche Kanäle bespielen Sie? Wo erreichen Sie Ihre Zielgruppe? Genügt Online-Werbung oder braucht es auch andere Kanäle?

  7. Kontrollieren Sie den Erfolg! Konnten Sie zum Beispiel die Messebesucher zu Kunden machen und wenn ja, wie viele? So wissen Sie, ob sich die Investition in den Messeauftritt gelohnt hat.

Sieben Vorteile Sie brauchen Argumente um die anderen von der Wichtigkeit des Konzepts zu überzeugen? Ein Kommunikationskonzept bringt Sie voran, weil

  1. …Sie konkrete Ziele formulieren

  2. …Sie es leichter an Dritte vermitteln können

  3. …Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren

  4. …Sie eine gezielte Planung und ganzheitliche Betrachtungsweise haben

  5. …Sie über schriftliche Zusammenfassung aller relevanten Faktoren und Informationen verfügen

  6. …Sie einen Orientierungsrahmen haben

  7. …Sie Termine, Budget und Erfolg kontrollieren (Messbarkeit)

Für die Erstellung des Konzepts, empfehlen wir Ihnen die folgenden drei Punkte zu beachten: a) Fragen Sie sich zu Beginn, für wen wird das Konzept erstellt? Für das Unternehmen oder für ein Produkt? b) Ein Konzept ist nicht abschliessend! Überprüfen Sie immer wieder, ob es noch passt und führen Sie kontinuierliche Anpassungen durch. c) Alle Punkte sind miteinander verbunden. Wenn Sie Änderungen vornehmen, haben diese Einfluss auf alle Konzeptpunkte. Das heisst, Sie müssen alle Punkte überprüfen, wie zum Beispiel, ob das Budget für die neue Massnahme ausreicht.

Sie sehen, die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Unternehmen oder der Organisation und die strategische Planung der Kommunikationsaktivitäten lohnt sich. Am Ende sind Sie mit Ihrer Kommunikation auf Kurs, messen die Wirksamkeit und können Ihre Beiträge gezielt steuern. Viel Erfolg!

Gerne begleiten wir Sie auch in der Umsetzung.

#kommunikation #kmu #mittodaiaufkurs #businesslotsen

#Planung #Kommunikationsstrategie #Kommunikation #KMU #Konzept

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen