Der Geschäftsbericht – alles kalter Kaffee?

Um die Frage gleich zu beantworten: Der Zweck eines Geschäftsberichts ist die Information über das vergangene Geschäftsjahr. So gesehen, ist er kalter Kaffee. Jedoch gibt es viele spannende Aspekte, warum aus dieser Pflicht eine Kür gemacht werden sollte und wie das Resultat dann als frisch duftender Kaffee serviert werden kann.

Wählen Sie die richtige Strategie

Zuerst muss die passende Strategie gefunden werden. Früher war der gedruckte Geschäftsbericht ein Muss. 2009 veröffentlichte die Migros ihren Geschäftsbericht erstmals nur online. Ich kann mich noch gut an die rege Diskussion in der Branche erinnern. Ist das die richtige Strategie? Wird er gelesen? Wie verlässlich ist diese Version? Darf man das rechtlich? Diese und viele weitere Fragen wurden diskutiert. Seither ist die Frage zur Strategie fester Bestandteil bei der Planung eines neuen Geschäftsberichts – oder sollte es zumindest sein.

Heute stehen drei verschiedenen Strategien zur Auswahl: Print first, Online first oder Online only. Die Folgefrage lautet, wenn X first, was kommt noch dazu? Ein PDF mit Suchfunktion, eine HTML-Version und/oder eine App? Alle Varianten haben Vor- und Nachteile.

Haben Sie Mut zu Farbe und Bewegung

Der Geschäftsbericht wird beim Lesen noch bunter. Viele Analysten und Journalisten lieben die Printversion, weil sie für Ihren Bericht einzelne Stellen markieren können. Die Aktionäre zahlreicher Unternehmen stammen aus einer Generation, die das haptische Erlebnis und damit den gedruckten Bericht bevorzugen.

Wer die Printvariante wählt, erstellt meist noch einen Online Report im PDF-Format. Sie ist schnell, kostengünstig und einfach erstellt. Wer es etwas exklusiver möchte, kann die Inhalte mit Videos oder Bildstrecken anreichern.

Die Online-Version (HTML) ist nicht nur beliebt bei den Unternehmen, sie hat ihre Vorteile ganz woanders als die Papiervariante. In der digitalen Form können die Leser ihren eigenen Informationsweg finden. Über 80% der Online-Reports sind responsive und damit auf unterschiedlichen Geräten lesbar. Wer wissen will, was die Stakeholder interessiert, sollte unbedingt eine Analyse der Pages durchführen. Sie gibt interessante Hinweise, welche Seiten am meisten gelesen werden. Wer mehr Service und noch mehr Information bieten möchte, hinterlegt sogenannte Features wie Bildstrecken und Videos, nutzt animierte Grafiken oder stellt Dokumente zum Herunterladen zur Verfügung. Generell ist die Herstellung der Online-Version kostengünstiger als der gedruckte Bericht. Mit all den zusätzlichen Inhalten, wie zum Beispiel Videos, sind die Einsparungen bei den Herstellungs- und Produktionskosten jedoch nicht ganz so hoch wie erwartet.

Eine spezifische App für Financial Reportings oder Investor Relations bieten nur wenige Unternehmen an. Der Online-Bericht im responsive Design hat diese Version überholt.

Gemäss CCR (Center for Corporate Reporting) steigt in der Schweiz das Interesse an Online-Reporting, wogegen sich deutsche Unternehmen vom Full-HTML-Bericht abwenden. Der Trend geht dort hin zur gut strukturierte Investor Relations-Website. Weitere Facts & Figures gibt es unter www.corporate-reporting.com/

Egal für welche Berichtsstrategie Sie sich entscheiden, die Inhalte müssen immer anspruchsgruppen- und mediengerecht aufbereitet werden.

Servieren Sie aromatischen, vollmundigen Kaffee

Frisch servierter Kaffee muss rechtzeitig zubereitet werden. Mit anderen Worten: Wenn Sie Ihren Geschäfts- oder Jahresbericht mit einem neuen Konzept präsentieren wollen, müssen Sie frühzeitig mit der Planung beginnen.

Zuerst die passende Strategie festlegen und mit der Agentur das geeignete Design entwickeln. Achten Sie auf klare Schnittstellen zwischen Designer und Webentwickler, damit die Aufgaben klar zugeteilt sind. Und kontaktieren Sie frühzeitig Ihren Drucker. Vielleicht hat der Druckprofi aktuelle Ideen zum Herstellungsprozess und/oder zur Ausführung.

Inhaltlich steht der Trend «Storytelling» noch immer ganz vorne auf der Liste. Weiter empfehle ich Ihnen: Bieten Sie Ihren Stakeholdern einen Ausblick! Zeigen Sie auf, wo Ihr Weg hinführt und berichten Sie auch über Aktuelles, z.B. bei langfristigen Projekten. Gut, das Risiko, dass die Ziele nicht erreicht werden, besteht. Dennoch, mit dieser Offenheit bieten Sie Transparenz und schaffen Vertrauen. Die Leser erfahren mehr und das Interesse am Unternehmen bleibt bestehen. Und Sie servieren Ihren Stakeholdern einen interessanten und aussagekräftigen Geschäftsbericht.

#CorporateCommunication #CorporatePublishing #Geschäftsbericht #Kommunikation

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen