Mehr Erfolg und Wirkung mit Industrie 4.0

Mehr Erfolg und Wirkung in der Print- & Mediabranche.

Die Druckereien von heute zeichnen sich immer noch durch ihren grossen Berufsstolz, die schwarzen Finger ihrer Drucker und die Pflege ihrer Traditionen wie dem Gautschen aus. Reicht das heute noch? Ist das zeitgemäss und den Kundenbedürfnissen angepasst? Wohl kaum, denn sonst müssten nicht unzählige Druckereien die Maschinen abstellen, die gutausgebildeten Mitarbeitenden entlassen und die Tore schliessen. Was aber ist denn los in der Druckereibranche? Braucht es sie noch oder sind sie schon ein Auslaufmodell?

Seit Jahren kannibalisieren sich die Druckdienstleister gegenseitig. Der Preis ist das alles beherrschende Verkaufsargument. Doch mit dem ewigen Preiskampf und den noch schnelleren Maschinen gewinnen sie den Kampf um mehr Kunden nicht. Einige bieten Agenturleistungen an und versuchen so, ihre Maschinen mit Aufträgen zu füttern und die Tradition am Leben zu erhalten. Bringt das mehr Erfolg? Nein.

Das ist in etwa so, als ob man die Spanisch-Brötli-Bahn mit LED-Leuchten und einem Spoiler ausgestattet an ein Rennen gegen den TGV losschicken würde. Das kann nicht funktionieren. Denn nebst Pünktlichkeit erwartet auch der Bahnkunde heute mehr: Er erwartet mehr Service, mehr Komfort, kostenloses WLAN, kürzere Fahrzeiten, schnellere Information und persönliche Antworten. Mit den digitalen «Service Scouts» reagiert die SBB auf diese Bedürfnisse. Diese Service Scouts informieren die SBB via Social Media über Gutes und weniger Gutes. Die SBB ist so nahe beim Kunden, kennt dessen Bedürfnisse und Wünsche und kann blitzschnell auf dem passenden Kanal mit dem passenden Service reagieren. Dieses Angebotsbeispiel zeigt, dass der richtige Einsatz der neuen Kommunikationskanäle zu mehr Kundenzufriedenheit führt.

Weder Arzt noch Apotheker

Auch der Druck- und Medienkunde erwartet heute mehr. Der allseits bekannte Standardspruch «Dies ist ein Arzneimittel. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage», genügt heute nicht mehr. Oder anders gesagt: Es reicht nicht mehr, den Kunden online darauf hinzuweisen, was für tolle Maschinen in den Hallen stehen oder wie er sein PDF mit dem neusten PDF-X-Ready-Standard erstellen kann. Er will mehr, er braucht mehr! Er braucht Unterstützung und Ideen, er braucht fitte Partner. Partner, die wissen, welche Kommunikationskanäle es gibt, welche Möglichkeiten sie bieten und welche Vorteile das Printprodukt im Mediamix bringt.

Der Wandel ist schon da

In der Marketing- und Kommunikationsbranche hat sich vieles verändert. Nicht nur das Tempo, auch Reichweite und Möglichkeiten haben zugenommen. Die Zunahme an Kommunikationskanälen bedeutet, dass das Printprodukt nur noch eines von vielen ist. Der Mediamix umfasst heute schätzungsweise 15-20 Kanäle. Dieser Wandel hat Einfluss auf die Druck- und Medienunternehmen. Das Gewicht verlagert sich von offline zu online, der Druck wird zur «Nachstufe». Heute stellen die Marketing- und Kommunikationsleitenden die Weichen; und zwar in sämtlichen Bereichen. Angefangen bei den Kanälen, der Ausstattung bis hin zu den Partnern. Wer da nicht präsent ist, verliert. Wer mitreden will, muss wissen, welche Themen den Marketingleiter beschäftigen. Und der Marketingleiter muss wissen, dass sein Drucker- oder Medienanbieter mit seiner Erfahrung und den neuen Technologien ein Innovations- und Ideenpartner ist.

Schluss mit Preiskampf, bieten Sie Lösungen

Einige Unternehmen haben erkannt, dass sie investieren müssen. Nicht (nur) in «heavy metal» (Druckmaschinen), sondern in neue Technologien, in neue/andere Fachkräfte (z.B. in Systemprogrammierer statt Polygrafen). Das Risiko, hier zu investieren, lohnt sich. Mit dem veränderten Angebot erschliessen sich neue Geschäftsfelder. Die Unternehmer gewinnen neue Kunden, machen mit bestehenden Kunden mehr Umsatz und verabschieden sich vom Preiskampf. Mit dem Know-how rund um technische Innovationen, wie zum Beispiel, Dialogmarketing-Tools, Portal- oder Systemlösungen werden sie zu Lösungsanbietern.

Lernen Sie fliegen

Industrie 4.0 heisst: Alle reden mit allen. Der Kunde kommuniziert mit dem Hersteller und umgekehrt. Für Lanthal Textiles aus Langenthal heisst Industrie 4.0 «Lernen Sie fliegen». Am vergangenen Wirtschaftsforum der FHNW in Olten hat die Firma Lanthal gezeigt, welche Veränderungen eine zukunftsgerichtete Kommunikation z.B. im Bestellprozess und bei den Angeboten bewirken kann.

Die Flugzeugausstattung erfolgt heute via Virtual Reality (VR). Der Kunde wählt den gewünschten Stoff für Vorhänge, Sitze, Boden usw. und kann sich mittels VR im Flugzeug bewegen und die Ausstattung betrachten. An der letzten AIE-Messe in Hamburg war Lanthal sogar mit dem «Birdly», einem VR-Flugsimulator, vertreten. Ein paar Impressionen gibt’s hier: http://bit.ly/2dHy2Fz.

lantthal_fliegen

Und die Langenthaler Firma hat einen neuartigen Flugzeugsitz aus Luft erfunden, ein Luftkissen. Dieser Sitz wurde von der «Solarimpulse» bei der kürzlich erfolgreich beendeten Flug um die Welt getestet. So geht Innovation!

Die richtigen Dinge richtig tun

Und wie, bitte schön, kommuniziere ich das neue Angebot meinen Kunden? Sind die jetzigen Kunden noch meine richtigen Kunden oder gibt es andere? Und wie erreiche ich diese Kunden?

Nehmen Sie sich Zeit für eine integrierte Kommunikationsstrategie, die die Ziele der Unternehmensstrategie ins Zentrum stellt. Mit einer integrierten Kommunikationsstrategie weiss ein Unternehmen wer, wie, wann, wo angesprochen wird. Das ist gut investierte Zeit; damit die richtigen Dinge am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt richtig getan werden.

Schluss mit dem Giesskannenprinzip. Heute ist es entscheidend, die relevanten Stakeholder auf ihrem bevorzugten Kanal persönlich anzusprechen. Weg mit den Heavy Metal-Bildern auf der Webseite, her mit den Storys rund um die innovativen (Print)Produkte. So findet der Kunde, was er sucht, so wächst sein Vertrauen zu seinem Druck- und Kommunikationsprofi. Damit Sie nicht nur wissen, wer Ihre Kunden sind, sondern auch, was sie wünschen. Deshalb empfehle ich Ihnen, hören Sie Ihren Kunden zu, denken Sie anders als bisher und lernen Sie «fliegen»! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen mehr Erfolg und Wirkung.

#Print #Wirkung #Media #Zukunft #Kommunikation #Strategie

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen